head.gif

|  Hirn kontra Sozialkompetenz  |

Im Fußball hat man es längst erkannt, die Primadonna reduziert die Teamleistung.
Im Management sind die Spielregeln vergleichbar, auch hier zählt vorrangig das Team.
Der stets Beste, der zur Überheblichkeit neigende Egomane, sieht nur sich selbst.
Andere werden von ihm überrollt, an die Wand gedrückt, vernichtet, mundtot gemacht.
Hiermit lassen sich durch brutale Schnitte kurzfristig sehr wohl Ergebnisse erzielen.
Längerfristig wird das Unternehmen geschädigt, denn wirkliche Leistungsträger gehen.
Fazit: Es kommt auf das Team, nicht auf einzelne Egomanen an !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch