head.gif

|  Die Suche nach Sündenböcken  |

Werden Fehler begangen, lautet meist die erste Frage: wer ist hieran schuld?
Der "Sündenbock" wird abgestraft und, sofern das Ganze medienträchtig ist, geopfert.
Die gesamte dahinter liegende Kette, die letztlich zu dem Fehler führte, bleibt unverändert.
Organisationen lassen sich verändern, dies vollzieht sich aber meist in langen Lernkurven.
Entscheidungen treffen Führungskräfte leichter als negative Konsequenzen hieraus zu tragen.
Oft ergeben sich scheinbare Fehler auch nur daraus, ob kurz- oder langfristig gedacht wird.
Fazit: Das Denken in Quartalserfolgen, kann längerfristig ein Unternehmen ruinieren !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch