head.gif

|  Entscheidungsträger sollen entscheiden  |

Entscheidungsbefugnisse werden häufig im Rahmen von Stellenbeschreibungen
detailliert niedergelegt. Der Nachteil hierbei ist, dass es kaum möglich sein dürfte,
alle denkbaren Entscheidungsfälle vorauszusehen. Ein besserer Weg könnte sein:
Alle Entscheidungen, die nicht ausdrücklich höheren Managern vorbehalten sind,
gelten als Befugnisse der jeweilig für den Vorgang verantwortlichen Manager.
Der Manager ist verpflichtet, seinen Chef über Ausnahme-Entscheidungen zu informieren.
Fazit: Entscheidungen, die nicht ausdrücklich vorbehalten sind, dürfen getroffen werden !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch