head.gif

|  Stellenbeschreibung für einen Bereichsleiter Vertrieb  |

1.  Stellenbezeichnung
Bereichsleiter Vertrieb
2.  Unterstellung
Geschäftsleitung Vertrieb
3.  Überstellung
Abteilungen:
- Verkauf Innendienst
- Anwendungstechnik
- Verkauf Außendienst
- Werbung
- Kundendienst
4.  Er wird vertreten
Geschäftsleitung
5.  Zielsetzung der Stelle
Mittel- und langfristige Sicherung der Marktstellung des Unternehmens.
Vorausschauende Steuerung der Produkt- und Absatzpolitik unter Berücksichtigung
der Markterfordernisse. Systematisches Erkunden neuer Absatzmärkte. Erhöhung
der Umsatzerlöse bei optimierten Deckungsbeiträgen.
5.1  Verkauf und Verkaufsförderung
Erstellen von Führungsdaten zur Marktentwicklung und zu der Verkaufsorganisation.
Effiziente Steuerung des Vertriebes.
Pflege der Kunden und Gewinnung neuen Kunden.
Entwicklung gebiets- oder kundenspezifischer Aktionsprogramme zur Umsatzerhöhung.
Realisierung von Verkaufsförderungsmaßnahmen.
5.2  Anwendungstechnik
Planung und Überwachung von Trainingsmaßnahmen für die eigene Verkaufsorganisation.
5.3  Werbung
Entwicklung der Werbeziele und Erstellen einer Werbekonzeption.
Festlegen langfristiger Strategien.
Kontrolle der Werbeaktivitäten auf Effizienz.
5.4  Produktentwicklung
Koordination produktbezogener innerbetrieblicher Abläufe.
Sicherstellung eines angemessenen Deckungsbeitrages.
Konzeption von Produktneu- und -weiterentwicklungen.
5.5  Kundendienst
Sicherstellen eines wirtschaftlich arbeitenden Kundendienstes. Gewährleistung
einer guten technischen Produktbetreuung. Unterstützung von Geschäftspartnern
bei komplexen Projekten.
5.6  Verkaufsaußendienst
Laufende Information des Verkaufsaußendienstes über Zielsetzungen,
Strategien und Veränderungen.
Steuerung und Motivation des Verkaufsaußendienstes.
Produkttechnische Hilfestellungen für den Verkaufsaußendienst.
Steuerung der Wettbewerbsbeobachtung.
5.7  Koordination
Koordination aller Vertriebsaktivitäten mit allen beteiligten Stellen.
Abstimmung aller relevanter Sachverhalte mit allen betroffenen Stellen.
6.  Befugnisse
6.1  der Stelleninhaber trifft folgende Entscheidungen alleine
Führung und Kontrolle der ihm unterstellten Mitarbeiter.
Durchführung aller im Rahmen der Unternehmensplanung festgelegten Maßnahmen.
Liefersperren und Festlegung von Konditionen in Einzelfällen.
Preisnachlässe im festgelegten Rahmen.
6.2  der Stelleninhaber trifft Entscheidungen in Abstimmung mit der GL
Einleiten von Maßnahmen mit grundsätzlicher Bedeutung.
Entlassung von Mitarbeitern und Gehaltsüberprüfungen.
6.3  der Stelleninhaber vertritt das Unternehmen
Gegenüber Kunden und Dienstleistern seines Verantwortungsbereiches.
Bei Messen und Fachveranstaltungen.
Bei allen Anlässen die mittel- oder unmittelbar mit seinem Fachgebiet zusammen hängen.

go to top
Zum Seitenanfang
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch