head.gif
see also

|  Checkliste Blickkontakt  |

Die Zuhörer halten den Blickkontakt länger als der Redner.
Bei größerem Abstand ist der Blickkontakt stärker.
Bei intimen Themen fällt der Blickkontakt geringer aus.
Frauen suchen mehr Blickkontakt als Männer.
Geschminkte Augen unterstreichen den Blickkontakt.
Befragte Männer wenden die Augen entweder nach links oder rechts ab.
Befragte Frauen wechseln die Blickrichtung ab.
Bei Männern weiten sich beim Anblick attraktiver Frauen die Pupillen.
Bei Frauen weiten sich die Pupillen beim Anblick von Männern und von Säuglingen.
Bei Täuschung einer intim vertrauten Person wird der Blickkontakt vermieden.
Bei Drohung wird der Blickkontakt länger gehalten, die Frequenz aber reduziert.
Wer andere starr ansieht, sendet ein Drohsignal.
Wer Blickkontakt sucht gilt als selbstbewusster, dominanter und aktiver.
Blickkontakt wird bei Angst, Scham und Verlegenheit vermieden.
Anmerkung:
Mit Blickkontakt stellen wir soziale Beziehungen her und pflegen diese.
Die Blickdauer ist dabei ein wesentliches Indiz für die Sympathie die wir empfinden -
er kann aber ebenso Desinteresse, Dominanz und Drohung signalisieren.

Druckversion im -Format


zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch