head.gif

|  Checkliste Professionelles Kostenmanagement  |

1.  Strukturprobleme
Manche Unternehmen scheitern durch Veränderungen in der wirtschaftlichen Struktur.
Die meisten aber scheitern über gravierende Unzulänglichkeiten im Management.
Oft fehlen langfristige Strategien und die Kenntnis über die erforderlichen Ressourcen.
Ohne Kenntnis der erforderlichen Ressourcen können überflüssige nicht eliminiert werden.
Angeschlagene Unternehmen können nur Gewinn bringend werden,
wenn sie auf die gesunden Teile reduziert und gleichzeitig rationalisiert werden.
Diese Schritte müssen sehr schnell erfolgen, wenn das Unternehmen überleben soll.
2.  Abfälle
Recycling prüfen.
Prüfen, ob bestimmte Abfälle verkauft werden können.
3.  Arbeitsanweisungen / Schulungen
Wie bereite ich ein Telefonat richtig vor und andere mehr.
4.  Berichte / Auswertungen
Stellen Sie alle periodischen Berichte in Frage, was wird wirklich benötigt
oder kann etwas vereinfacht, automatisiert werden.
5.  Betriebsrat
Fragen Sie ihn, wo kann nach seiner Auffassung eingespart werden.
6.  Büromaterial
Durchforsten von Büromaterial mit nennenswerten Kostenanteilen auf Alternativen.
7.  Fachzeitschriften
Reduzierung der umlaufenden Tages- und Fachzeitschriften.
8.  Gebäudekosten
Licht - Steuerung über Bewegungsmelder, Wasser, Heizung, Reinigung durch Externe.
Arbeitsplatzreinigung durch den Stelleninhaber - auch in der Produktion.
9.  Informationstechnologie
Lassen Sie alle ausgedruckten Listen auf tatsächliche Erfordernis überprüfen.
Bedarf an Online-Auswertungen überprüfen.
10.  Kopiergeräte
Der Austausch von Kopiergeräten über Hereinnahme eines neuen Lieferanten bringt viel.
11.  Kommunikationskosten
Telefonanlagen erweitern sich fast immer automatisch und höchst kostenintensiv.
Eine Kündigung trotz langfristiger Verträge mit Gegenangeboten führt zur Kostensenkung.
Zu überprüfen sind die Kosten der Telekommunikation - also Provider
sowohl für das Festnetz als für Mobilfunkbetreiber.
Zu überprüfen ist ferner, wer tatsächlich Mobilfunkgeräte benötigt.
12.  Kunden
Ausgliedern von Produkten, die keinen Deckungsbeitrag erwirtschaften.
Aussortieren von Kunden, die mehr Aufwand als Ertrag bringen.
Überprüfen und optimieren bestehender Rabatt- und Bonussysteme.
13.  Lieferanten
Untersuchung der großen Lieferanten auf kostengünstigere Alternativen.
Verhandlung mit diesen Lieferanten auf sofort wirksame Preissenkungen.
Vereinbarung längerer Zahlungsziele.
Reduzierung von Bestellung und Anlieferung um Lagerkosten zu senken.
Überprüfen Sie auch die Lieferanten für Büromaterial - evtl. Rahmenverträge.
14.  Mitarbeiter
Befragung aller - was kann eingespart werden?
Monatliche Auswertung ihrer Telefonkosten geben.
Sonderleistungen an Mitarbeiter überprüfen, ob noch zeitgemäß.
Einzelgespräche mit Mitarbeitern über individuelle Gehaltskürzungen.
Streichung nicht mehr zeitgemäßer sozialer Leistungen.
Aufkündigung der betrieblichen Altersvorsorge.
Gezielter Personalabbau über betriebsbedingte Kündigungen.
15.  Organisationskosten
Müssen Formulare in einem Organisationshandbuch verwaltet werden?
Genügt für viele Formulare nicht ein normales Blatt?
16.  Outsourcing
Meist kann durch Verlagerung auf externe Putzdienste viel gespart werden.
Das gleiche gilt für ein externes Catering.
Rechenzentrumsleistungen können problemlos extern vergeben werden.
Ebenso Aufgaben in der Personalbeschaffung und der Personalentwicklung.
17.  Pforte / Telefonzentrale
Können Aufgaben zusammengelegt oder automatisiert werden?
Kann der Pfortendienst / Werksbewachung durch Dienstleister wahrgenommen werden?
18.  Reisekosten
Reduzieren von Aufwendungen im Rahmen von Geschäftsreisen (Businessclass).
19.  Schriftverkehr
Viele Unternehmen lassen Mitarbeiter ihren Schriftverkehr frei strukturiert erstellen.
Dokumente werden dann nach Belieben abgelegt und nicht wieder gefunden
in diesem Bereich können ernorme zeitliche Aufwände eingespart werden.
Verstärkter Einsatz von E-Mails anstatt Briefen.
Auf Geschäftsbriefbögen Aufdruck der Daten, die evtl. Veränderungen unterliegen.
20.  Verbrauchskosten
Falls möglich auch Wechsel bei den Lieferanten prüfen.
21.  Versicherungen
Die meisten Unternehmen besitzen überdimensionierte und zu teure Versicherungen.
Ein Durchforsten der Versicherungen mit einem Industriemakler kann Millionen bringen.
22.  Philosophisches
Wer seine Pflanzen nicht mehr wässert, um das Wasser zu sparen, produziert Trockenes.
Sparen allein ersetzt kein Konzept - aber es kann ein bedeutender Bestandteil sein.

Druckversion im -Format


go to top
Zum Seitenanfang
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch