head.gif

|  Wissen ist messbar, Können ist unsichtbar  |

Titel schmücken. Diplome bescheinigen den Erwerb von Wissen - und darüber hinaus nichts.
Wer etwas "gelernt" hat, erwartet von der Gesellschaft, dass sie dieses auch "honoriert".
Der "Studierte" erhebt Anspruch auf eine höhere Position, auch wenn er hierfür nicht befähigt ist.
Wer gerne lernt, ist nicht nur oft ein "Stubenhocker", er ist meistens auch sehr anpassungsfähig.
Die Anpassungsfähigen sind wiederum die Benötigten, ohne die tatsächlich fast nichts geht.
Angehende Könner sind eher die, die man nicht leicht zufriedenstellen kann. Sie sind zu kritisch.
Fazit: Wer zu kritisch ist, wird gerne als Querulant abgestempelt - er passt nicht in die "Fuge" !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch