head.gif

|  Die Probezeit erfordert keinen Kündigungsgrund  |

Die meisten Arbeitsverträge enthalten eine Vereinbarung über eine Probezeit.
Meist wird hierfür ein Zeitraum von drei bis sechs Monaten vereinbart.
Während dieser Zeit kann der Arbeitgeber den Vertrag ohne Begründung kündigen.
Die Kündigungsfrist in der Probezeit beträgt zwei Wochen oder vertraglich auch mehr.
Ein Arbeitgeber kann eine Probezeit auch vorzeitig als abgeschlossen erklären.
Die Probezeit bei Ausbildungsverhältnissen darf zwischen einem und drei Monaten liegen.
Fazit: Das Risiko in der Probezeit gekündigt zu werden ist bei Führungskräften gering !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch