head.gif

|  Kündigung und Interessenvertretung  |

Unternehmen entlassen auf Basis einer Sozialauswahl zunehmend betriebsbedingt.
Wer trotz Kündigung bleiben will, sollte auf Weiterbeschäftigung klagen.
Ferner sollte der Betroffene auf mögliche Ausweicharbeitsplätze für ihn hinweisen.
Seine Chancen verbessern sich, wenn der Betriebsrat der Kündigung widerspricht.
Dies hat auch den Vorteil, dass er nach Ablauf der Kündigungsfrist weiterbeschäftigt wird.
Ansonsten muss er den Betrieb verlassen und sich dann erst wieder einklagen.
Fazit: In Zeiten fehlender Arbeitsplätze lohnt sich der Kampf um den Verbleib !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch