head.gif

|  Die letzten Jahrtausende  |

Die Entwicklung zum heutigen Wissenstand vollzog sich über lange Zeit im Schneckentempo.
Mit Beginn des Ackerbaus vor 10.000 Jahren wurden größere Nahrungsmengen erwirtschaftet.
Dieser Überschuss ermöglichte die Arbeitsteilung. Einige produzierten Nahrung, andere Werkzeuge.
Mit der Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert wurde Wissen vielen Menschen zugänglich.
Jede große "Erfindung" setzte aber zunächst ein anderes, bahnbrechendes Know-how voraus.
Unser Wissen verdoppelt sich heute in wenigen Jahren; die Bevölkerung in etwa vier Jahrzehnten.
Fazit: Nur der Mensch ist in der Lage, die Welt und somit sich selbst zu vernichten !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch