head.gif

|  Das Unbewusste bleibt uns verschlossen  |

Bewusst können wir unser Unbewusstes nicht erforschen. Es bleibt uns verschlossen.
Selbsttäuschung gelingt uns hingegen sehr leicht. Die Selbsterkenntnis jedoch nicht.
Theoretisch haben wir ja selbst einen privilegierten Zugang zu unserem Denkapparat.
Nur wir wissen, was wir bewusst denken - und wann wir andere absichtlich täuschen.
Trotzdem gelingt es niemanden, hinter die Motivation seines Denkens zu kommen.
Ich erkenne zwar, dass ich ärgerlich bin, den unbewussten Anteil hieran erkenne ich nicht.
Fazit: Jede Selbstreflexion scheitert an der Grenze des Vorbewussten !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch