head.gif

|  Was du nicht willst, das man dir tu, ...  |

das füg auch keinem anderen zu. Eine Verhaltensregel, die wir schon als Kinder lernten.
Unser gesamtes Verhalten sei seitens unseres Gehirns determiniert, sagen Gehirnforscher.
Jeder Mensch kommt mit einem "moralischen Kompass" auf die Welt, einem angeborenen
Sinn für das Gute oder das Böse. Psychologische Umwelteinflüsse beeinflussen diesen Sinn.
Menschen aller Kulturen treffen moralische Entscheidungen in ihrem Unterbewusstsein.
Daraus lässt sich ableiten, dass die Moral in unserem Hirn verankert und nicht nur gelernt ist.
Fazit: Emotionen übertrumpfen Regeln, dies umso leichter, wenn keine Regeln gelernt wurden !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch