head.gif

|  Wer Konflikte scheut, riskiert den Krieg  |

Bei zwischenmenschlichen Konflikten regiert das limbische System. Unser Reptiliengehirn.
Wer einen Konflikt bereinigen will, muss zunächst versuchen, eine Beruhigung zu erreichen.
Erst wenn das Denken wieder die Oberhand gewinnt, kann man "vernünftig" miteinander reden.
Konflikte entstehen oft, weil Botschaften nicht eindeutig sind. Stärke müssen Sie demonstrieren.
Auch wer Chef ist, muss in seiner Körpersprache vermitteln, dass er Autorität besitzt und ausübt.
Chefs müssen befähigt sein, wilde Kraftmeier zu warnen, zu trennen und somit zu beherrschen.
Fazit: Konkurrenten dürfen niemals die Chance bekommen, sich gegen Sie zu verbünden !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch