head.gif

|  Eigen- und Fremdmotivation  |

Nur wenn Sie ein eigenes Ziel vor Augen haben, streben Sie die Zielerreichung ernsthaft an.
Fremde Zielsetzungen übernehmen Sie nur dann, wenn andere Sie hierzu motivieren konnten.
Wenn Sie sich nur bewegen, weil Ihnen ansonsten Sanktionen seitens Ihres Chefs drohen,
streben Sie dessen Zielsetzung nur solange an, wie Sie Angst vor eventuellen Strafen haben.
Menschen mit identischen Zielen können sich untereinander überwiegend einfach "motivieren".
Gegensätzliche Positionen erfordern einen gemeinsamen Nenner, bevor sie akzeptiert werden.
Fazit: Bei Sympathie füreinander wird ein gemeinsamer Nenner schneller gefunden !
zurück  |  Inhalt  |  weiter
| K | A | R | R | I | E | R | E | handbuch